Solid Rock Ambitions

Tales of triumph over adversity...

Sprich nicht mit Kevin (Kev) Shields über Geschichten von Triumph über alle Widrigkeiten. Geboren ohne Finger an der linken Hand und später mit Epilepsie diagnostiziert, das 37 jährige Kletterer aus North Ayrshire (Dalry) hätte leicht auf den körperlichen und geistigen Herausforderungen verweilt von einem frühen Alter zu ihm zuteil.

kev-verwendet-a-prothetik Eispickel-für-Climbing-und-Training-at-Eis-Faktor-in-KINLOCHLEVEN

Kev verwendet eine prothetische Eispickel für Klettern und Ausbildung bei Ice Factor in Kinlochleven.

Aber Kev Shields ist nicht einer auf den Negativen wohnen, eine Tatsache, er wird mit geladenem Publikum teilt in Inverness Oktober dieses Jahres (Kev – was ist Datum des Vortrags?) nachdem sie bei einem Motivations zu sprechen eingeladen TEDTalk.

Kev klettert, seit er war zu Fuß

Kev klettert, seit er war zu Fuß

Tacheles reden und ansprechbar, Shields is quick to point out that it’s his upbringing that has allowed the modest climber with a big reputation to consistently defy the odds. “When I was born with pretty much one hand, the doctors said I’d never ride a bike or climb trees and maybe I’d need to go to a different school. My parents never let me feel sorry for myself. They would never let me use this supposed weakness as an excuse and it’s an attitude that has stuck with me.”

Er gibt zu Schule und das Leben in Dalry was tough and after being unable to join the Army for a career of “challenge and excitement” he euphemistically refers to the risk of “almost going down the wrong road in life. I reached a cross roads and I knew that instead of farting around and not achieving anything, Ich konnte meine Eltern stolz machen.“

Kletterei, dass er als „mein Leben, schlicht und einfach - ohne wenn und Aber“rettete ihn.

Kev arbeitet bei Ice Factor in Kinlochleven

Kev arbeitet bei Ice Factor in Kinlochleven

Throughout his childhood and youth he felt alienated from school and organised sport. It was his dad’s hill-walking that proved the catalyst for a career in climbing. Im 1998 der Farbstoff gegossen wurde, als er Curved Ridge soloed in Glencoe (mäßig). Er sah nicht zurück.

Im 2006/7 er konkurrierte mit einer Handprothese auf seinem Eispickel an zwei Eisklettern Weltcup‚S in Italien und Rumänien - beweisen, dass seine Haltung der Fähigkeit, über Behinderung war viel mehr als ein Hörbeispiel.

„Ich denke, ich es geschafft, zu platzieren 52nd in the world and was pretty chuffed when you consider I was up against the really top guys in the sport and I was the only person with a disability competing. My confidence grew further when I won the 2006 Scottish Mixed Masters - die für mich auch massiv war „.

Kev beleuchtet die Paralympic Fackel auf Ben Nevis für die 2012 Spiele

Kev beleuchtet die Paralympic Fackel auf Ben Nevis für die 2012 Spiele

Durch 2008 he’d moved up to Lochaber to pursue his love of climbing. Work at Ice Factor Kinlochleven, die größte Indoor-Eisklettern Anlage der Welt folgte 2012 (können Sie etwas über die Unterstützung sagen Sie von Jamie Smith gehabt haben?) und im selben Jahr wurde er von der gefragt Britische Paralympischen Verband um die Fackel auf den Gipfel des tragen Ben Nevis. “I helped carry the Paralympic torch onto the summit. To be honest I initially thought it would be cheesy but when I was standing there with the torch at the highest point in the UK it was an amazing feeling.”

Es ist jetzt August 2016 and he’s just out of surgery for further ‘restorative’ work on an ankle injury sustained in a major fall while climbing in Glen Nevis in 2010. It will be two long months before he’s back to climbing but he knows what he’ll then do: „Ich werde gehen und etwas klettern, das härter als vor der Operation war,“, Sagt Shields sachlich.

Kev klettern Ben Nevis auf Wasserfall Gully

Kev klettern Ben Nevis auf Wasserfall Gully

Ein drahtiger, schlank bauen täuscht über die Stärke der Bergsteiger, der noch Cu-Sith hält (E7, 6c) im Glen Nevis der schwierigste technische Aufstieg er jemals fertig ist. "Ja, das war die härteste technische klettern ich je gemacht habe, und es war auch nur nach der Rückkehr von der Operation kommen,“Lacht Shields.

Obwohl derzeit eine erzwungene Ruhe ertragen klettern, in der Regel ist er entweder Ice Factor Kinlochleven Training auf der riesigen Eis-Wand gefunden werden oder bei Schnee Factor Braehead westlich von Glasgow Stadtzentrum.

“I’m regularly on the ice walls in Glasgow and Kinlochleven because it helps you prepare properly both physically and mentally for climbs outside. I know that when winter comes, Ich kann draußen mit meinem Kopf an der richtigen Stelle gehen und meinen Füßen und Achsen vertrauen. Es gibt jede Klasse auf den Eissportwände, von sanftem Hang zu Überhängen sorgt für an der Wand so Praxis alle anfänglichen Bedenken vor dieser großen ersten Winterbesteigung gibt es nicht.“

Aus dem gleichen Grunde, er fördert Berg Wanderer und Bergsteiger mit wenig oder gar keiner Eisklettern Erfahrung, zuerst einen Geschmack für die Technik zu bekommen drinnen. “You don’t need to learn in a white-out or trek for miles to start an ice-climb. Ice Factor and Snow Factor give you the chance to learn exactly how to place your feet and axes, practice movement and get familiar with the equipment. It’s a fun and safe way to get to grips with everything and a real confidence builder.”

für Shields, full recovery from his latest operation can’t come quick enough. He lives for climbing and the mountains. “The mountains are a great balance in life, sie machen Sie so klein fühlen und erkennen, wie irrelevant viele andere Dinge im Alltag sind.“

Gegen alle Widerstände, the mountains have given Shields a focus and purpose that he’s determined to fulfil. Thinking back to the difficulties he encountered as a youth, er hat eine klare Botschaft für die Auseinandersetzung mit ihren eigenen körperlichen und geistigen Herausforderungen: „Wenn Sie etwas und sind wirklich bestimmt, you can make it happen. Don’t let anyone tell you otherwise.”